Angedacht: Weihnachtsbotschaft = Freudenbotschaft

Liebe Leserinnen und Leser,


die Hirten von Bethlehem wurden in ihrer Nachtschicht überrascht. Ein helles Licht schreckte sie aus der nächtlichen Dunkelheit auf. Kein Wunder, dass sie erschraken und sich fürchteten. Aber der Engel Gottes brachten ihnen keine Schreckensnachrichten über eine Naturkatastrophe, einen Terroranschlag oder von einer weltweit sich ausbreitenden Viruserkrankung ... Vielmehr verkündigte der Engel Gabriel den Hirten von Bethlehem: „Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“ (Lukas 2, 10-11). Jesus ist in Bethlehem geboren! Das ist der Grund der Freude! Er, der Heiland ist geboren, für Dich und für mich. Das alte deutsche Wort „Heiland“ ist die Wiedergabe des griechischen Wortes für „Retter“. Und wo ein Retter nötig ist, da muss es um Leben und Tod gehen. Deshalb kommt Gott selbst in unsere kaputte und kranke Welt. Er will diese Welt durch seinen Sohn heilen und retten. Am allerwichtigsten ist dabei, dass wir neu mit Gott verbunden werden. Die Geburt des Gottessohnes ist ein Geschenk Gottes an uns Menschen.

Deshalb ist die Weihnachtsbotschaft eine Freudenbotschaft!
Johannes Jourdan fasst diese Freudenbotschaft wie folgt in Worte: „Gott kommt zu uns. Wir müssen nicht mehr zweifelnd nach ihm fragen ... Gott kommt zu uns und lässt uns wieder hoffen, denn sein Herz ist für alle Menschen offen ... Die Krippe und das Kreuz sind seine Zeichen. Gott kommt zu uns, und unsre Trauer soll der Freude weichen, denn Gott lässt uns durch seine Liebe leben ... Gott kommt zu uns in einem kleinen Kinde, dass er mit dem, was klein ist, sich verbinde.“
Das Weihnachtsfest 2020 müssen wir im Lockdown feiern, ganz anders als in all den Jahren davor. Es dämpft unsere Sehnsüchte und Erwartungen und es werden keine großen Weihnachtsfeiern stattfinden, nur zwei Haushalte mit fünf Personen dürfen zusammen sein (mit Ausnahme für die Weihnachtstage mit maximal zehn Personen aus dem engsten Familien- oder Freundeskreis). Und dennoch: Gott kommt auch an diesem „eingeschränkten“ Weihnachtsfest 2020 zu uns! Und gerade trotz allen Coronaregeln will Gott uns seine Weihnachtsbotschaft zu uns in unsere dunkle Welt bringen: Die Freude, den Frieden und die Liebe zu diesem Kind!

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!
Bleiben Sie alle gesund und bleiben Sie recht behütet!
Signatur-Clemens