Angedacht: Ruhe finden

„Ich will mir jetzt einen Wecker kaufen - damit ich das Handy erst nach dem Frühstück in die Hand nehmen muss.“ Das schrieb neulich eine deutsche Influencerin, die auf Instagram fast 200000 Abonnenten hat. Pausenlos on- line sein, neue Beiträge produzieren, auf Kommentare reagieren — das geht auf Dauer nicht gut. Da ist irgendwann die Luft raus. Und das nicht nur bei einflussreichen oder prominenten Leuten. Immer häufiger kommt es vor, dass Erwachsene und Kinder nicht mehr oder nur noch unkonzentriert arbeiten oder lernen können. Sie sind ausgebrannt , weil sie permanent unter Strom stehen und ihr Alltag zu viel von ihnen fordert. Vielen fehlt dann die Energie, sich dem Strom der Gesellschaft entgegenzustellen, die immer überall noch mehr reinpacken will: mehr Leistung, mehr Effizienz, mehr Bildung in weniger Schuljahren und größeren Schulklassen, mehr Unterhaltung auf immer mehr Kanälen.

Leider gerät in unserer Gesellschaft immer mehr in Vergessenheit, dass wir Menschen nicht unsere eigene Energiequelle sind.
Auch wenn wir uns bis zum Umfallen bemühen: Unseren Sinn, unsere Lebensfreude und Zufriedenheit können wir nicht selbst produzieren. Da bleiben wir lebenslang auf den Gott angewiesen, dem wir auch unser Leben verdanken. Jesus sagte einmal: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch Ruhe schaffen (Matthäus 11,28) Jesus hat immer gesehen, was den Menschen, die ihm begegneten, fehlt. Und er hat es ihnen gegeben. Nicht was sie dachten , dass sie brauchten, sondern was sie wirklich brauchten: Liebe ohne Wenn und Aber, die Hoffnung, dass Gott auf ihrer Seite ist, die Wahrheit, die sie selbst nicht sehen konnten. Vor allem hat er ihnen die Ruhe gegeben, die man nur findet, wenn man dort ist, wo man wirklich hingehört: bei dem Gott, der die Quelle und das Ziel unseres Leben ist. Was hätte Jesus wohl der Influencerin gegeben, damit sie Ruhe findet? Vielleicht einen Spiegel, der ihr sagt: Du bist und bleibst Gottes geliebtes Ebenbild – auch wenn sich ab morgen keiner mehr für deinen Instagram- Account interessieren sollte. Und was würde Jesus wohl Ihnen geben, damit Sie Ruhe finden?
Signatur-Clemens